Die Beziehung von Spongebob Schwammkopf und Schauspieler David Hasselhoff ist eine be- sondere: So half The Hoff ihm im Kinofilm weiter als es für ihn und Patrick scheinbar keine Hilfe mehr gab.

Schnell und nüchtern, wie wir den Hassel, den Hoff als alten Rettungsschwimmer der Knight Foundation nun mal kennen, erkannte er, in was für Schwie- rigkeiten der Schwamm und sein Seestern-Freund steckten und bot ihnen sofort Hilfe an.

Nach einer Transformation seitens Hasselhoff in einen Jet- ski sprangen Spongebob und Patrick auch schon auf seinen Rücken und er brachte die beiden Richtung Bikini Bottom.

Somit hat The Hoff den beiden Tag gerettet. Genauso wie er damals Deutschland wiederver- einigt hat und unzählige Bade- gäste vorm Ertrinken gerettet hat. Ein Held, dieser Hasselhoff.

Warum nur muss das Merchandise deiner Lieblingsserie, deines Lieblings- films oder deines Lieblingsmusikers immer so schweineteuer sein? Ich weiss es leider nicht (aber ich habe eine Vermutung: Kapitalismus!). Was ich aber weiss, ist wie man billiger dran kommt: Selber basteln. Und das wollen wir uns heute Mal im Fall von Spongebob Schwammkopf ansehen.

Um dieses Wunderwerk der Handwerkskunst zum Leben zu erwecken, braucht man folgende Utensilien:

· einen Schwamm
· Schere, Stein, Papier
· Prittstift oder anderen tollen Kleber
· blaue, rote und schwarze Stifte
· und roten und weißen Stoff

Wenn ihr all diese Sachen besorgt habt, dann könnt ihr mit der Grundversion eures Spongebob Schwammes anfangen. Als erstes malt ihr Augen und Gesicht auf Papier. Die Blinden unter euch sehen sich vorher besser ein Bildchen von Spongebob an (etwa das hier oben rechts) und schon kann's weiter gehen imt unserer Billigvariante von Tool Time.

Nun wird's hurtig: Das zukünftige Gesicht unseres kleinen, freundlichen Schwammes muss ausgeschnitten werden. Am besten genau entlang der Konturen, so dass ihr später praktisch nur die Konturen habt. Nase und Mund müssen natürlich vollständig bleiben. Wenn ihr fertig und zufrieden seid, dann wird der Prittstift gezückt. Kleber drauf, auf den Schwamm gepappt, fertig.

Ein nackter Schwamm mit Augen, Nase und Mund - das ist doch nichts für Kinderaugen. Die Antwort liegt nahe und schon kommt uns der Stoff von eben in den Sinn. Also schnell einen langen Streifen vom roten und vom weissen Stoff abschneiden, Kleber auf eine Seite, um die Hüften von Bob gewickelt und schon wieder soweit fertig. Nur sieht er bis jetzt wie eine in Käse getauchte französische Flagge aus, also fehlt noch was.

Das zweite Bild hier drüber verrät uns, was noch fehlt: Spongebob braucht noch ne Kravatte und sowieso muss alles mehr nach Klamotten aussehen. Der Stift von eben (am besten ein Edding) feat. eure Hand können helfen: Einfach einen Gürtel auf die rote Hose gemalt und einen Kragen auf's weiße Hemd - ¡TADA! - alles sieht perfekt aus. Fast. Die Kravatte aus dem Rest des Stoffs schneiden, draufkleben und schon ist eure Basic-Version von Spongebob Schwammkopf vollendet! Trommelwirbel und Applaus bitte.

Ihr habt den Schwamm gehört: Jetzt werden eayzlies gebastelt! Aber das dürftet ihr jetzt ja im Handumdrehen schaffen. Ich hab's ja schließlich auch geschafft und ich hab basteltechnisch zwei rechte Hände (bin ja Linkshänder). Wer mir nicht glaubt, fragt meine Kindergärtnerin. "Nee, basteln konnte der Eay nie."

- Eay // 28.5.2004